Fünf Tage Vollmond, Ausstrahlung in der ARD Apr22

Tags

Verwandte Artikel

Share

Fünf Tage Vollmond, Ausstrahlung in der ARD

Ausstrahlungstermin: 09.05.2013  – 17.15 Uhr  – ARD

Die Geschichte für das Drehbuch „Fünf Tage Vollmond“ hat mich über Nacht gepackt. Ich wachte morgens auf und hatte ein klares Bild von der Hauptfigur Johanna. Obwohl der Produzent Uli Aselmann (d.i.e. Film GmbH) zu mir sagte: „Warte erst mal ab mit dem Schreiben“, legte ich sofort los. Die Geschichte musste einfach erzählt werden. Ich fuhr zu Recherchen auf die Hallig Hooge und bekam ein Gespür für das ungewöhnliche Leben dort. Innerhalb von zwei Stunden hat man die gesamte Hallig umrundet: eine Insel im Meer. Auf einer solchen Hallig sollte die Geschichte spielen.

Ich erzähle von einer Frau, die vom wilden, freien Meer umgeben ist und doch eingeschlossen in ihrem eigenen Kosmos.

 

Fünf Tage Vollmond

Hier der Filminhalt:

Johanna (Nicole Heesters), die mit ihrer Tochter (Saskia Fischer) eine Pension auf einer Hallig in der Nordsee führt, erhält mit der Post ein geheimnisvolles Päckchen. Es enthält zwar nur eine Glasscherbe und einen Brief, doch es löst lang zurückgehaltene Erinnerungen in ihr aus. Und zwar an fünf schicksalsschwere Tage des Sommers 1969, als die ersten Menschen auf dem Mond landeten … Sommer 1969: Die junge Johanna (Aglaia Szyszkowitz) stammt aus Tirol. Obwohl sie schon lange auf der Hallig lebt, wird sie von den Einheimischen immer noch als Fremde angesehen. Trotzdem ist sie mit Ole Thamsen (Stephan Kampwirth) glücklich verheiratet und stolze Mutter von zwei Kindern. Als ihr Mann und die Kinder für einige Tage nach Hamburg reisen, freut sie sich auf einige ruhige Tage: Schließlich erwartet sie in ihrer Pension nur einen Gast, den Wasserbauingenieur Anton Brunner (Klaus J. Behrendt). Dieser will auf der Insel ein paar Bodenproben entnehmen, damit eine Wasserleitung vom Festland zur Hallig gelegt werden kann und die Inselbewohner endlich Anschluss ans Wassernetz bekommen. Doch anstatt sich über diese Neuerung zu freuen, begegnen die Einheimischen Anton mit großer Ablehnung. Nur Johanna ist fasziniert von dem weltgewandten Mann. Während die ersten Menschen zum Mond reisen, fühlt sich Johanna auf der Hallig mehr denn je von der Welt abgeschnitten. Als Anton ihr seine Liebe offenbart, gerät Johanna in einen tiefen Gewissenskonflikt: Soll sie ihren geheimen Wünschen nachgeben und in der Ferne mit Anton ein neues Leben beginnen? Oder ist ihr Platz doch bei ihrem Mann und ihren Kindern auf der Hallig?

 

„Fünf Tage Vollmond ist Gefühlskino aus einem kleinen Universum, eine Zeitstudie über Menschen, gefangen in ihrer Einsamkeit.“
(rtv)

„… der Film ist von derart ergreifender Anmut, dass man beinahe von einem kleinen Meisterwerk sprechen kann.“
(Blickpunkt Film)

„Eine bewegende Geschichte von Liebe und Verzicht.“
(TV14)